Riskantes Überholmanöver auf der B6: Sattelzugfahrer reagiert zur rechten Zeit

An allen Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von über 7.000 Euro. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Über dts Nachrichtenagentur

Goslar. Bereits am vergangenen Dienstag, dem 7. Juni, gegen 11:55 Uhr, ereignete sich auf der B6, zwischen Kunigunde und Jerstedt, zirka 600 Meter hinter Kunigunde, ein Verkehrsunfall. Zu diesem sucht die Polizei nun Zeugen, wie sie in einer Pressemeldung berichtet.


Lesen Sie auch: Polizei kontrolliert Motorradfahrer - 140 Verstöße festgestellt


Der Fahrer eines gelben Toyotas überholte trotz Verbotes in einer Linkskurve einen LKW mit Anhänger, obwohl ihm aus Richtung Goslar ein Sattelzug entgegenkam. Nur weil der Fahrer des Sattelzuges bremste und nach rechts auswich, konnte ein Zusammenstoß vermieden werden. Der Fahrer des Toyotas scherte anschließend derart knapp vor dem LKW mit Anhänger wieder nach rechts ein, sodass er diesen mit der rechten Fahrzeugseite streifte. Der Sattelzug beschädigte bei seinem Ausweichmanöver einen Leitpfahl. An allen Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von über 7.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Wer hat etwas gesehen?


Im Rahmen der ersten Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass sich unmittelbar hinter dem entgegenkommenden Sattelzug noch weitere Fahrzeuge befanden, deren Fahrer möglicherweise Angaben zum Sachverhalt machen könnten, oder die sogar selber gefährdet wurden.

Lesen Sie auch: Tödlicher Himmelfahrtstag: Motorradfahrer stirbt auf der B4


Ferner sollen sich auch in Fahrtrichtung Goslar noch weitere Fahrzeuge hinter dem LKW mit Anhänger befunden haben, deren Fahrer ebenfalls als Zeugen infrage kommen könnten. Die Polizei Liebenburg hat zum vorliegenden Sachverhalt die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die sachdienliche Angaben zum Unfallhergang machen können, sich unter der Durchwahl 05346 946800 zu melden.


zum Newsfeed