whatshotTopStory

Ausgelöster Heimrauchmelder: 40 Feuerwehrleute im Einsatz

Die Feuerwehr verschaffte sich über ein Dachfenster Zugeng zu dem Haus.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:

25.07.2020

Leiferde. Gegen 10:25 heulten am heutigen Samstag die Sirenen in Leiferde, Hillerse und Dalldorf. Grund dafür war ein ausgelöster Heimrauchmelder im Gilder Weg in Leiferde, wie die Feuerwehr in einer Pressemitteilung berichtet.


„Eine aufmerksame Passantin war mit ihrem Hund auf dem Gilder Weg unterwegs und hatte das Piepen der Heimrauchmelder gehört“, so der Samtgemeindebrandmeister Sven J. Mayer. Sie habe den Notruf gewählt, die Feuerwehren wurden alarmiert. Da zunächst nicht klar gewesen sei, ob sich noch Personen im Gebäude befinden, wären über 40 Feuerwehrleute, der Rettungsdienst samt Notarzt und die Schnelle Einsatzgruppe (SEG) des DRK ausgerückt. Über Telefon wurde mit dem Besitzer des Hauses, welcher nicht zu Hause war, Kontakt aufgenommen.

„Mit seinem Einverständnis sind wir über die Steckleiter in ein offenes Dachfenster eingestiegen“, so Felix Brennecke, Ortsbrandmeister von Leiferde und Einsatzleiter. Ein Feuerwehrmann sei über das Dach eingestiegen und öffnete die Haustür. Anschließend wurden die Räumlichkeiten kontrolliert, es konnte kein Grund für die Auslösung der Rauchmelder festgestellt werden, sodass die Feuerwehr kurz nach 11 Uhr wieder einrücken konnte.


zur Startseite