Sie sind hier: Region > Braunschweig >

Braunschweig: Straßenbahn muss Notbremsung einlegen: Fahrgast wird schwer verletzt



Straßenbahn muss Notbremsung einlegen: Fahrgast wird schwer verletzt

Die Straßenbahn musste stark abbremsen, weil Fußgänger über die Gleisen gelaufen waren.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Aktuell24/KR

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Nur gut zwei Stunden, nachdem gestern Abend eine Straßenbahn mit einem Auto auf dem Cyriaksring/Ecke Münchenstraße kollidiert war, ereignete sich ein weiterer Unfall mit einer Straßenbahn in unmittelbarer Nähe zum ersten Unfallort. Hierbei wurde ein Fahrgast schwer verletzt.


Lesen Sie auch: Straßenbahn kollidiert mit Auto


Wie die Polizei am Donnerstag berichtet, musste die Straßenbahn, die auf der Münchenstraße in Richtung Weststadt unterwegs war, eine Gefahrenbremsung durchführen, weil mehrere Fußgänger die Gleise überquert hatten. Bei der Bremsung stürzte ein 65-jähriger Fahrgast aus Braunschweig und verletzte sich schwer. Er wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Lesen Sie auch: Schwerer Verkehrsunfall mit Straßenbahn



Die Personen, die zuvor die Gleise gequert hatten, entfernten sich unerkannt. Die Polizei sucht nach Zeugen des Unfalls. Hinweise bitte an den
Verkehrsunfalldienst unter der Telefonnummer 0531/476-3935.


zum Newsfeed