whatshotTopStory
videocamVideo

Erneutes Unwetter zog über die Region

von Sandra Zecchino


In Schwülper stürmt es gerade besonders stark. Video: aktuell24(BM) / privat

Artikel teilen per:

22.06.2017

Region. Nachdem ein Unwetter am heutigen Donnerstag zum Tod einer Frau bei Hankensbüttel geführt hatte, zog abends das nächste Unwetter über die Region.


Starkregen in der gesamten Region, von Groß Schwülper bis nach Wolfsburg.

Aktualisiert, 22.05 Uhr:

Nach Informationen der Feuerwehr werden im Gifhorner Südkreis derzeit viele Keller ausgepumt.

Aktualisisert, 23. Juni, 6 Uhr:

Insgesamt wurden bei den Samtgemeinden Meinersen, Papenteich und Isenbüttel jeweils Vollalarme mit dem Einsatzstichwort "Bereitschaft im Gerätehaus" ausgelöst. Später kamen weitere Gebietseinheiten, zum Beispiel aus Brome hinzu. Die Einsatzleitfahrzeuge der Samtgemeinde bildeten dann sogenannte örtliche Einsatzleitungen, da die Flut der Einsätze von der Leitstelle Gifhorn nicht allein bewältigt werden konnte.

Zum weit überwiegendem Teil betrafen die Einsätze vollgelaufene Keller, an deren Abarbeitung die Feuerwehr noch länger gebunden war. In Meinersen kam es zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Näheres ist derzeit nicht bekannt.

Um kurz nach Mitternacht hatten die ersten Wehren ihre Einsatzstellen abgearbeitet und rückten ein. Örtliche Einsatzstellen wurden aufgelöst und die Wettermeldung zeigte Entspannung an.

In Calberlag schaffte ein Abwasserpunlwerk die angefallenen Mengen nicht. Der Abwasserverband war mit Fachkräften vor Ort um das Problem zu lösen.

Lesen Sie dazu auch:


https://regionalgifhorn.de/erste-sturmschaeden-im-gifhorner-nordkreis-und-wolfsburg/


zur Startseite