Scheunenbrand bei Warmse - 100.000 Euro Schaden

Der Zentrale Kriminaldienst hat die Ermittlungen inzwischen übernommen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Warmse. In den frühen Morgenstunden des heutigen Freitags kam es in der Scheune eines landwirtschaftlichen Betriebes in Warmse zu einem Brand. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung. Das Feuer wurde zunächst durch den Eigentümer und abschließend durch die alarmierte Feuerwehr gelöscht.


Lesen Sie auch: Großeinsatz der Feuerwehr: Waldbrand geriet außer Kontrolle


Die Polizei Gifhorn hat die Ermittlungen zur bislang unbekannten Brandursache noch am Ort aufgenommen, der Zentrale Kriminaldienst hat die Ermittlungen inzwischen übernommen. Nach ersten Erkenntnissen beläuft sich der entstandene Schaden auf über 100.000 Euro.

Dritter Großbrand in der Region


In der vergangenen Nacht kam es mit diesem Fall zu drei großen Bränden in der Region. Im Landkreis Goslar brannten 600 Quadratmeter des Waldes am Wurmberg. In Lauingen, im Landkreis Helmstedt, brannten sogar 10.000 Quadratmeter ab. Es kam zum Großeinsatz der Feuerwehr mit Unterstützung aus der Region. Mehr dazu erfahren Sie hier.


zum Newsfeed