Sie sind hier: Region > Goslar >

Schneller da als gerufen: Feuerwehr Goslar löscht brennenden Mülleimer



Schneller da als gerufen: Feuerwehr löscht brennenden Mülleimer

In den vergangenen Tagen musste die Feuerwehr darüber hinaus zu mehreren Einsätzen ausrücken.

Die Feuerwehr musste zu einem Verkehrsunfall ausrücken.
Die Feuerwehr musste zu einem Verkehrsunfall ausrücken. Foto: Feuerwehr Goslar

Goslar. In den vergangenen Tagen war einiges zu tun für die Feuerwehr in Goslar, wie diese in einer Pressemitteilung berichtet. Unter anderem musste sie zu einem Verkehrsunfall ausrücken. Bei einem anderen Einsatz war sie bereits vor Ort, bevor sie gerufen wurde.



Lesen Sie auch: Verkehrsunfall auf der B6: Zwei Autofahrer verletzt


Am Dienstagabend wurde die Feuerwehr zu einem brennenden Müllbehälter am Goslarer Bahnhof alarmiert. Die Erkundung ergab, dass eine geringe Menge Abfall in Brand geraten war. Das Feuer wurde mithilfe eines Löscheimers und zirka zehn Litern Wasser gelöscht, hiermit war der Einsatz zeitig beendet. Dennoch war die Feuerwehr Goslar mit zwei Löschfahrzeugen vor Ort.



Zweiter Einsatz binnen kurzer Zeit


Die Feuerwehr musste zu einem Verkehrsunfall ausrücken.
Die Feuerwehr musste zu einem Verkehrsunfall ausrücken. Foto: Feuerwehr Goslar


Am Dienstagabend wurde die Feuerwehr Goslar zu einem Verkehrsunfall auf der Immenröder Straße alarmiert. Aufgrund der Kollision kam es zu einem Ölaustritt aus einem der Fahrzeuge. Die Feuerwehr streute die ausgetretenen Betriebsstoffe mit einem Bindemittel ab und führte vorsorglich das Batteriemanagement an den Fahrzeugen durch, indem der Stromkreislauf unterbrochen wurde. Zusätzlich wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet und die Fahrbahn gereinigt. Beide Fahrer wurden verletzt, waren aber nicht in ihren Fahrzeugen eingeklemmt.



Nach gut 20 Minuten konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden. Die Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften vor Ort.

Lesen Sie auch: Der Heuschlitzer von Hahausen: Täter zerstört Heuballen



Am Mittwochmorgen, gegen 5:30 Uhr, wurde die Feuerwehr zum Krankenhaus in Goslar gerufen. Ein Brandmelder im Küchenbereich hatte ohne ersichtlichen Grund ausgelöst, wie die Erkundungen des ersten Angriffstrupps kurz nach dem Eintreffen ergaben. Somit konnte schnell Entwarnung gegeben und die Brandmeldeanlage zurückgesetzt werden. Die Feuerwehr Goslar war mit zwei Löschfahrzeugen sowie der Drehleiter vor Ort, zudem die Polizei Goslar und der Rettungsdienst.

Brennender Mülleimer an der Kaiserpfalz


Die Feuerwehr musste zu einem Brand an der Kaiserpfalz ausrücken.
Die Feuerwehr musste zu einem Brand an der Kaiserpfalz ausrücken. Foto: Feuerwehr Goslar


Am Mittwochabend geriet aus ungeklärter Ursache ein Mülleimer nahe der Kaiserpfalz in Brand. Der Entstehungsbrand wurde schnell durch die Besucher der Videoprojektion an der Pfalz bemerkt und den Einsatzkräften des zweiten Zuges der Feuerwehr Goslar gemeldet, welche just in diesem Moment im Rahmen des regulären Ausbildungsdienstes auf den Parkplatz fuhren.

Der qualmende Abfalleimer wurde in kürzester Zeit mithilfe eines portablen Kleinlöschgerätes und um die 15 Litern Wasser abgelöscht, womit der Einsatz beendet war. Somit konnten die Zuschauer ungestört das Videomapping auf der historischen Kulisse unseres Wahrzeichens genießen.

Lesen Sie auch: Rückwärts in den Versicherungsfall: Autos krachen zusammen


Am Donnerstagmorgen wurde dann die Drehleiter der Feuerwehr Goslar in den Ortsteil Oker alarmiert. Eine Person musste schonend aus einem Gebäude gebracht werden, so die Anforderung des Rettungsdienstes. Nach gut 20 Minuten war der Einsatz abgeschlossen und der Patient an den Rettungsdienst übergeben. Die Feuerwehr Goslar war mit 13 Einsatzkräften vor Ort.


zum Newsfeed