Sie sind hier: Region >

Landratswahl 2021: Liegt Gifhorns Zukunft in Braunschweig?



Gifhorn

Landratswahl 2021: Liegt die Zukunft in Braunschweig?

Wenn am 12. September Kommunalwahl ist, treten fünf Männer an, den Landkreis für die nächsten fünf Jahre zu führen. Heute erklären die Kandidaten, wie sie zur Bildung einer Großregion Braunschweig stehen.

von Niklas Eppert


Liegt Gifhorns Zukunft in Braunschweig?
Liegt Gifhorns Zukunft in Braunschweig? Foto: Robert Braumann

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Gifhorn. Am 12. September sind in Niedersachsen Kommunalwahlen. Während der Bürgermeister von Gifhorn erst vor zwei Jahren gewählt wurde, wird im Landkreis ein neuer Hauptverwaltungsbeamter gesucht. Während Amtsinhaber Dr. Andreas Ebel hofft, erneut gewählt zu werden, wollen ihm vier Männer den Posten streitig machen. Den Amtsinhaber und seinen Mitbewerber haben wir die Fragen gestellt, die den Landkreis Gifhorn bewegen. Die Antworten sehen Sie in kurzen Videos. Die heutige Frage dreht sich um die Bildung einer Großregion Braunschweig.



Dr. Arne Duncker (Grüne)





Robert Preuß (AfD)




Tobias Heilmann (SPD)





Dr. Andreas Ebel (CDU)




Dr. Detlef Eichner (parteilos)


Der parteilose Dr. Detlef Eichner will am 12. September zum Landrat gewählt werden.
Der parteilose Dr. Detlef Eichner will am 12. September zum Landrat gewählt werden. Foto: Dr. Detlef Eichner


Mit den parteilosen Dr. Detlef Eichner konnten wir leider kein Videointerview führen. Stattdessen haben wir mit ihm ein Telefoninterview geführt. Eine Vorstellung finden Sie hier.

Hier finden Sie die vollständigen Videos aller Kandidaten im Überblick:
Vorgestellt: Der Landratskandidat Tobias Heilmann
Vorgestellt: Der Landratskandidat Dr. Arne Duncker
Vorgestellt: Der Landrats-Kandidat Robert Preuß
Vorgestellt: Der Landratskandidat Dr. Andreas Ebel


zur Startseite