Sie sind hier: Region >

Mehrere Quarantänemaßnahmen an Schulen und Kitas in Wolfenbüttel



Wolfenbüttel

Mehrere Quarantänemaßnahmen an Schulen und Kitas

Kita und Krippe Fümmelse sind noch bis Freitag geschlossen. An der Wilhelm-Busch-Grundschule läuft der Unterricht wieder.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild
Symbolbild Foto: pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Bereits am Wochenende berichtete regionalHeute.de über einen Schulausfall an der Wilhelm-Busch-Grundschule und eine Schließung der Kita Fümmelse. Wie der Landkreis Wolfenbüttel auf Nachfrage mitteilt, sind derzeit auch noch weitere Schulen und Kitas von Corona-Maßnahmen betroffen.



Lesen Sie auch: Coronafälle: Wilhelm Busch Grundschule bleibt Montag zu


"In der Wilhelm-Busch-Grundschule gibt es mehrere PCR bestätigte Covid-19 Fälle in unterschiedlichen Jahrgängen. Deshalb gab es für alle Kinder eine Quarantäne bis zum 22. November", berichtet Landkreissprecher Andree Wilhelm. Während hier also die Quarantäne beendet ist, ist in Fümmelse weiter Geduld gefragt. Das Gesundheitsamt habe wegen mehrerer bestätigter Covid-19-Fälle eine Quarantäne für Kita und Krippe Fümmelse bis zum 26. November aussprechen müssen, so Wilhelm.

Quarantäne für die Sitznachbarn


An mehreren Kitas und Schulen würden zudem positive Covid-19 Fälle vorliegen. "In den meisten Fällen wurden aufgrund der Bedingungen vor Ort (Maske, Abstand, Impfstatus, Lüftung) nur eine Quarantäne für die Sitznachbarn ausgesprochen", erklärt Andree Wilhelm weiter. An der Kita Hummelburg sei aber eine Quarantäne für zwei Gruppen angeordnet worden. Auch eine Klasse der IGS Wallstraße befinde sich in Quarantäne.


zum Newsfeed