Sie sind hier: Region >

Nach Windböe: Wohnmobil überschlägt sich und kann weiterfahren



Braunschweig | Helmstedt | Wolfenbüttel | Wolfsburg

Nach Windböe: Wohnmobil überschlägt sich und kann weiterfahren


Symbolfoto: Polizei
Symbolfoto: Polizei Foto: Polizei

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Helmstedt. Glück im Unglück hatte eine Familie aus Polen, die am Donnerstagnachmittag auf der A2 in Richtung Berlin unterwegs war. Zwischen den Anschlussstellen Königslutter und Rennau erfasste eine Windböe ihr Wohnmobil und brachte dieses ins Schleudern. Danach überschlug es sich, konnte aber weiterfahren. Das berichtet die Polizei Braunschweig.



Eine vierköpfige Familie aus Polen war mit ihren zwei Kleinkindern auf der Autobahn unterwegs, als der starke Seitenwind ihr Wohnmobil erfasste. Das große und dadurch windanfällige Fahrzeug geriet außer Kontrolle und überschlug sich zweimal. Es kam auf dem Seitenstreifen auf den Rädern zum Stehen.

Keiner der Insassen wurde durch den doppelten Salto verletzt, sogar der angebrachte Fahrradträger samt der Räder blieb unbeschädigt. Das Wohnmobil wies zwar Beschädigungen auf, war aber noch fahrbereit, so dass die Familie ihre Fahrt fortsetzen konnte.

Ein Fremdschaden ist bei dem Unfall nicht entstanden.


zur Startseite