Sie sind hier: Region >

Schlimmer Motorradunfall – 17-Jähriger schwer verletzt



Wolfsburg

Schlimmer Motorradunfall – 17-Jähriger schwer verletzt


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv Foto: Sina Rühland

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Zu einem Verkehrsunfall mit einem schwer-, einem leichtverletzten Motorradfahrer und zwei beschädigten Leichtkrafträdern kam es am Mittwochnachmittag gegen 15.20 Uhr auf der Kreisstraße 5 zwischen Nordsteimke und Wolfsburg. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Nach Aussagen von Beteiligten und Zeugen befuhr demnach ein 17-Jähriger aus Wolfsburg gegen 15.20 Uhr mit seinem orange-weißen Leichtkraftrad der Marke KTM die Kreisstraße 5 aus Richtung Hehlingen kommend in Richtung Wolfsburg. Vor ihm fuhr in gleicher Fahrtrichtung ein ebenfalls 17 Jahre alter Leichtkraftradfahrer auf seiner blau-schwarzen MBK, MT 125. Als die Lichtsignalanlage an der Einmündung zur Hehlinger Straße von „Grün" auf „Gelb" sprang,habe der vorne fahrende Kradfahrer seine blau-schwarze MBK abgestoppt, um sein Fahrzeug bei „Rot" rechtzeitig zum Stehen zu bekommen. Dieshabe der hinter ihm fahrende Kradfahrer auf seiner KTM zu spät erkannt undsei nahezu ungebremst auf das haltende Krad aufgefahren.

17-Jährigerauf Straße katapultiert


Die Wucht des Aufpralls war laut Polizei derart heftig, dass er von seiner KTM auf die Fahrbahn katapultiert wurde. Dabeihabe er sich schwere Verletzungen zugezogen und musste mit einem Rettungswagen dem Wolfsburger Klinikum zugeführt werden. Der zweite Kradfahrer wurde ebenfalls verletzt und wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Beide Leichtkrafträder wurden bei dem Zusammenstoß stark beschädigt. Der Schaden dürfte sich auf mindestens 2.000 Euro belaufen.


zum Newsfeed