whatshotTopStory

FDP: "Gehweg Ahlumer Weg schon 2017 bauen"

von Robert Braumann


Am Ahlumer Weg soll sich nach Meinung der FDP früher etwas tun. Foto: Archiv Foto: Archiv

Artikel teilen per:

07.02.2017

Wolfenbüttel. Die Fraktion der FDP im Rat der Stadt Wolfenbüttel wird bei den Haushaltsberatungen 2017 beantragen, den vorgesehenen Bau eines Gehweges zwischen der Höhe des Friedhofs und der Einmündung „In den Äckern“ vorzuziehen.


Das Neubaugebiet „Am Gute“ in Wendessen sei weitgehend erschlossen. Der Bebauungsplan sehe seit Jahren den Bau eines Gehweges zwischen der Höhe des Friedhofs und der Einmündung „In den Äckern“ vor. Seit 2011 bemühe sich der Ortsrat vergeblich, diese dringend notwendige Maßnahme durch die Stadt Wolfenbüttel umsetzen zu lassen. Mehrfach habe man die Maßnahme verschoben, der Investitionsplan der Stadt sehe den Bau erst für 2019 vor, heißt es von Seiten der FDP. Insbesondere für die Anwohner im nördlichen Teil des Baugebietes fehle hier der direkte Weg zu den am Ahlumer Weg gelegenen Bushaltestellen. Dies betreffe auch Schulkinder, für deren Sicherheit der Gehweg besonders dringend erforderlich sei. Auf Dauer sei die jährliche Verschiebung des Bauvorhabens den Betroffenen nicht mehr vermittelbar, weshalb das Vorhaben schon 2017 umgesetzt werden sollte, so Rudolf Ordon, FDP.

Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/sanierung-ahlumer-weg-muss-weiter-warten/


zur Startseite