Zu viele krank: Fahrplaneinschränkungen bei der KVG

Das Verkehrsgebiet Wolfenbüttel / Salzgitter-Thiede ist betroffen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Wolfenbüttel/Salzgitter. Die KVG Braunschweig passt ihr Fahrtenangebot aufgrund eines derzeit hohen Krankenstandes ab Montag bis auf Weiteres an, um alle zur Verfügung stehenden Kapazitäten bestmöglich zu nutzen, wie sie in einer Pressemitteilung ankündigt. Betroffen sind Linien im Verkehrsgebiet Wolfenbüttel / Salzgitter-Thiede ergeben sich daher folgende Änderungen:


Auf der Linie 710 entfallen von Montag bis Freitag die Fahrten, die nur zwischen Wolfenbüttel und Remlingen verkehren. Auf der 790 kann von Montag bis Freitag statt des 30-Minuten-Taktes nur ein Stundentakt angeboten werden, ebenso wie die Linie 794. Die 795 entfällt dagegen gänzlich. Den Fahrgästen werde empfohlen Richtung Linden / Cranachschule alternativ die Linie 797 Wolfenbüttel-Südwest Richtung Linden Ost zu nutzen.


Welche Fahrten genau betroffen sind, kann der KVG Homepage unter "Aktuelles" entnommen werden. Dort sind auch entsprechende Sonderfahrpläne zu den einzelnen Linien hinterlegt. An den Haltestellen hängen Sonderhinweisschilder zu den Streichungen, die Fahrplanaushänge selbst könnten aus organisatorischen Gründen nicht getauscht werden.


mehr News aus der Region