Chinesisches Kulturfest auf dem Kohlmarkt

von Anke Donner


Foto: Anke Donner)



Braunschweig. China feiert das Jahr des Pferdes und Braunschweig feierte gleich einen Tag lang  mit. Auf dem Kohlmarkt präsentierten zahlreiche Vereine und Institutionen unter dem Motto „Buntes China – China entdecken" das Land der aufgehenden Sonne in den buntesten Farben. 



Anlässlich ihres 10jährigen Bestehens hat die Zentrale der Konfuzius-Institute in Peking den weltweiten China-Tag initiiert. Das Konfuzius-Institut Hannover im Chinesischen Zentrum, Hannover e.V. hatte diesen Tag in Form eines chinesischen Kulturfestes in Zusammenarbeit mit der Stadt Braunschweig gestalteet und ausgerichtet.

Auf einer großen Bühne mitten in der Innenstadt gab es buntes Programm mit Drachentanz und Kongfu-Vorführungen (Wushu-Abteilung des VfL Wolfsburg), traditioneller chinesischer Musik, Gesang und Tanz verschiedener Interpreten, sowie Gedichtrezitationen geben, ferner wird die Chinesisch-Schule „Kleine Tiger“ kleine Theater-Stücke vorführen.



Eine kleine Zeltstadt lud zum Mitmachen und Informieren ein: Das Konfuzius-Institut Hannover bietet Chinesisch-Kurse zum Kennenlernen an. Dabei konnten sich die Besucher über das Land und die Bräuche informieren, sich an einem chinesischen Schachspiel versuchen, oder chinesische Schriften ausprobieren. Auch für die kleinen Besucher gab es etliche Mitmach-Aktionen, wie der Malkurs der Jugendkunstschule „buntich“.

Die Stadt Braunschweig und die TU Braunschweig haben im Rahmen der Veanstaltung ihre China-bezogenen Projekte und Aktivitäten vorgestellt. Eine typisch, chinesische Tee-Zeremonie lud zum Entspannen und Genießen ein. Außerdem konnten sich die Kinder chinesische Masken schminken lassen oder alten chinesischen Märchen und Geschichten lauschen.


mehr News aus Braunschweig