whatshotTopStory

Wasserrohrbruch: Bundesallee gesperrt


Symbolfoto: Archiv
Die Bundesallee zwischen Watenbüttel und der PTB ist vorerst gesperrt. Symbolbild: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

09.09.2019

Braunschweig. Laut einer Pressemitteilung der Braunschweiger Verkehrs-GmbH ist die Bundesallee zwischen Watenbüttel und der Physikalisch-technisch Bundesanstalt bis auf weiteres gesperrt. Grund hierfür ist laut der BVG ein Wasserrohrbruch.


Die Busse der Linie 433 würden während der Sperrung eine Umleitung zwischen Braunschweig, Rudolfplatz und Watenbüttel fahren. Zwischen der Haltestelle Am Grasplatz in Watenbüttel und der Haltestelle Hildesheimer Straße sollen die Busse über die A392 fahren. Die PTB, das Thünen Institut, das Kanzlerfeld und Lehndorf könnten von der Linie 433 in der Folge vorerst nicht mehr angefahren werden. Die BVG bittet Fahrgäste andere Verbindungen zu nutzen. Wann die Strecke wieder freigegeben wird sei noch absehbar. Fahrgäste werden gebeten sich rechtzeitig unter der 0531-383 2050 zu informieren.


zur Startseite


Lesen Sie auf regionalSport.de: