Sie sind hier: Region >

Cremlinger Grüne zu Besuch im Landtag



Wolfenbüttel

Cremlinger Grüne zu Besuch im Landtag


Cremlinger Grünen trafen im Landtag mit Dr. Gabriele Heinen-Kljajic (4. v. links), Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur und Gerald Heere (2. v. links), Abgeordneter aus Braunschweig, zusammen. Foto: privat
Cremlinger Grünen trafen im Landtag mit Dr. Gabriele Heinen-Kljajic (4. v. links), Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur und Gerald Heere (2. v. links), Abgeordneter aus Braunschweig, zusammen. Foto: privat Foto: privat

Artikel teilen per:

Cremlingen. Auf Einladung der Landtagsabgeordneten Dr. Gabriele Heinen-Kljajic, auch Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur und Gerald Heere besuchten Mitglieder der Cremlinger Grünen den Niedersächsischen Landtag.



Gegenwärtig wird der Niedersächsische Landtag umgebaut, sodass die Plenarsitzungen in einem Erweiterungsgebäude des Landtages durchgeführt werden. Zu Beginn des nächsten Jahres soll der Umbau abgeschlossen sein.

Nach einer interessanten Einführung in die Arbeit des Landtages konnte die Sitzung in einem Livestream verfolgt werden. Dabei ging es um einen Antrag der FDP, die ein „Ende des Tempo-30-Irrsinns auf Hauptverkehrsstraßen“ einbrachte und „das niedersächsische Modellprojekt Tempo 30 unverzüglich zu beenden“ forderte. Die Ablehnung dieses Antrages durch SPD und Grüne fand die volle Unterstützung der Cremlinger. So forderten sowohl der Cremlinger Gemeinderat als auch der Destedter Ortsrat Tempo 30 auf der Hemkenroder Straße in Destedt. Vor kurzem war im Kreuzungsbereich wieder ein Unfall passiert.

In der anschließenden Diskussion mit den beiden grünen Abgeordneten, an der für die CDU auch Dr. Hans-Joachim Deneke-Jöhrens teilnahm, ging es neben kommunalen Problemen, zum Beispiel Verkehrsberuhigung, Situation in Kitas und Schule, auch um die Arbeitsweise und Zusammenarbeit im Landtag. Unsere Abgeordneten leisten wirklich eine enorme und wichtige Arbeit für unsere Gesellschaft, war sich die Gruppe einig.


zur Startseite