Sie sind hier: Region > Helmstedt >

Unfall auf der A39 - Auto landet in Leitplanke



Unfall auf der A39 - Auto landet in Leitplanke

Ein zufällig an der Unfallstelle vorbeikommender Krankentransportwagen kümmerte sich um den Fahrer.

Die Feuerwehr reinigte die Straße.
Die Feuerwehr reinigte die Straße. Foto: Gemeindefeuerwehr Lehre / Rainer Madsack

Flechtorf. Am Donnerstagabend, um 18:42 Uhr, wurde die Feuerwehr Flechtorf zu einem Verkehrsunfall auf die A39 alarmiert. Zwischen der Anschlussstelle Flechtorf und dem Autobahnkreuz Wolfsburg-Königslutter - Fahrtrichtung Braunschweig - kam auf regennasser Fahrbahn ein Mercedes Benz Vito ins Schleudern, stieß in die rechte Leitplanke und schleuderte wieder auf den linken Fahrstreifen, wo er liegen blieb. Das berichtet die Gemeindefeuerwehr Lehre in einer Pressemeldung.



Lesen Sie auch: Brennende Baumstämme und hilflose Katze beschäftigten die Feuerwehr


Ein zufällig an der Unfallstelle vorbeikommender Krankentransportwagen der Arbeitsgemeinschaft Rettungsdienst Wolfsburg kümmerte sich um den Fahrer, der aber unverletzt blieb.



Trümmerteile und Erdreich beseitigt


Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab, klemmte die Batterie des Fahrzeuges ab und schob das Unfallfahrzeug auf den Standstreifen. Im Rahmen der Amtshilfe für die Polizei reinigte die Feuerwehr noch die Fahrbahn von Trümmerteilen und Erdreich, damit schnellstmöglich wieder ein Fahrstreifen freigegeben werden konnte.


Die Leitplanke wurde beschädigt.
Die Leitplanke wurde beschädigt. Foto: Gemeindefeuerwehr Lehre / Rainer Madsack


Zur Unfallursache kann seitens der Feuerwehr keine Aussage getätigt werden. Neben der Feuerwehr war noch die Autobahnpolizei mit zwei Fahrzeugen im Einsatz.


zum Newsfeed