Sie sind hier: Region >

Unfall bei Halchter forderte zwei Schwerverletzte



Wolfenbüttel

Unfall bei Halchter forderte zwei Schwerverletzte

von Thorsten Raedlein



Artikel teilen per:




Halchter. Auf der L495 zwischen Halchter und der Auffahrt zur A395 hat sich heute gegen 14.30 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall ereignet in den drei Pkw und ein Lkw verwickelt waren. Zwei Personen sind nach ersten Erkenntnissen schwer, eine Person leicht verletzt worden. Die beiden Schwerverletzten mussten von der Feuerwehr mit schwerem Gerät aus ihren Fahrzeugen befreit werden.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei sei der weiße Toyota mit Salzgitteraner Kennzeichen in Richtung Halchter unterwegs gewesen, als das Fahrzeug aus bisher unbekannter Ursache in den Gegenverkehr geriet und mit einem Lkw mit Hildesheimer Kennzeichen, der Richtung Autobahn unterwegs war, kollidierte. Der Toyota prallte im weiteren Unfallverlauf noch gegen einen Ford mit Salzgitteraner Kennzeichen, der hinter dem Lkw fuhr. Der Lastkraftwagen-Fahrer verlor nach dem Zusammenstoß selbst die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte in einen Mazda mit Wolfenbütteler Kennzeichen. Die Fahrer des Toyotas und des Mazdas mussten von der Feuerwehr mit schwerem Gerät aus ihrem jeweiligen Wagen befreit werden. Ein Hund, der in dem Toyota saß, wurde einer Betreuerin übergeben. Der Fahrer des Ford wurde nur leicht verletzt, der Lkw-Fahrer blieb wohl unverletzt. Die beiden schwerverletzten Personen wurden in umliegende Kliniken gebracht.


Im Einsatz waren die Ortswehren aus Linden, Halchter und Wolfenbüttel, Rettungskräfte des DRK Wolfenbüttel sowie die Polizei Wolfenbüttel. Bis zur Bergung der Fahrzeuge – Teile lagen über 100 Meter verstreut auf der Straße – musste die L495 zwischen Halchter und der Autobahn-Anschlussstelle voll gesperrt werden.

[nggallery id=410]


zur Startseite