Das bewegte Braunschweig im Jahre 2016 - Teil 4

von Nicole Wiedemann


regionalHeute.de blickt auf das Jahr 2016 zurück. Heute: der vierte und letzte Teil. Foto-Collage: Anke Donner
regionalHeute.de blickt auf das Jahr 2016 zurück. Heute: der vierte und letzte Teil. Foto-Collage: Anke Donner

Braunschweig. Nur noch kurze Zeit, dann ist das Jahr Geschichte. Die wichtigsten und emotionalsten Momente des Jahres in der Löwenstadt finden Sie hier noch einmal im Schnelldurchlauf. Das Team von regionalBraunschweig.de wünscht allen Lesern schon einmal einen guten Rutsch.


Oktober


<a href= Oberbürgermeister Ulrich Markurth feierte seinen Geburtstag. Von Stephan Weil gab es ein weißes Niedersachsenpferd aus Porzellan.">
Oberbürgermeister Ulrich Markurth feierte seinen Geburtstag. Von Stephan Weil gab es ein weißes Niedersachsenpferd aus Porzellan. Foto:



Straßenbahn sorgt für Verkehrschaos: Auf der Wolfenbütteler Straße entgleist am 5. Oktober gegen 6:30 Uhr eine Straßenbahn und rammt die Leitplanke zur Autobahn A395. 21 Passagiere können unverletzt aus der Bahn gerettet werden, der Berufsverkehr kommt aber teilweise zum völligen Erliegen.

Vermisster Tim Nickel tot aufgefunden: Der seit dem 10. Oktober vermisste Tim Nickel wird am 24. Oktober in einem Waldstück bei Wolfenbüttel tot aufgefunden. Ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen.

Oberbürgermeister feiert runden Geburtstag: Rund 200 Gäste aus Verwaltung, Politik und Wirtschaft nehmen am Empfang anlässlich des 60. Geburtstag des Oberbürgermeister Ulrich Markurth in der Dornse des Altstadtrathauses teil. Auch Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil war zugegen und hielt eine Festrede für den Jubilanten.

<a href= Der Shopping Queen-Bus drehte wieder seine Runden durch Braunschweig. oto: Nadine Penndorf">
Der Shopping Queen-Bus drehte wieder seine Runden durch Braunschweig. oto: Nadine Penndorf Foto: Nadine Penndorf



Shopping-Queen wieder zu Gast in Braunschweig: Zum zweiten Mal dreht sich eine Woche lang alles um Mode und Styling. Das Team der VOX-Sendung ist in der Löwenstadt zu Besuch und dreht vom 23. bis 28. Oktober die neuen Folgen.

November


<a href= Das Derby Eintracht Braunschweig gegen Hannover 96 sorgte für hohe Sicherheitsmaßnahmen in der Stadt.">
Das Derby Eintracht Braunschweig gegen Hannover 96 sorgte für hohe Sicherheitsmaßnahmen in der Stadt. Foto:



Derbykosten gehen in die Millionen: Nachdem die Polizei Verbotszonen für das Derby am ersten Novemberwochenende eingerichtet hat, verlegt die Stadt die geplante Route am Derby-Sonntag. Aufgrund der guten Vorbereitungen der Polizei, können die beiden rivalisierenden Fangruppen getrennt werden und es kommt zu keinen Vorfällen im Stadtgebiet, so dass die Polizei eine positive Bilanz zieht.

Aufregung an der Hauptschule in der Sophienstraße: Das Gebäude der Hauptschule wird saniert und nun klagen Lehrer und Schüler über gesundheitliche Probleme. Hautreizungen, Augenbrennen, Kopfschmerzen oder Schleimhautreizungen treten auf. Die Hintergründe sind unklar. Die Stadt hat zahlreiche Maßnahmen eingeleitet, um der Ursache auf den Grund zu gehen. Geholfen hat es nichts. Die Schüler fühlen sich mit ihren Problemen alleingelassen und wollen mit einem Streik auf die Missstände aufmerksam machen. Offensichtlich mit Erfolg - auch den Rat der Stadt beschäftigt der Fall. Die Schule zieht im Dezember um.

Kein Schulschwimmen in Gliesmarode: Nachdem keine Einigung bei den Vertragsverhandlungen zwischen der Stadt Braunschweig und der Bad Gliesmarode Betriebsgesellschaft mbH erzielt werden konnte, kann im Bad Gliesmarode kein Schulschwimmen stattfinden. Im Folgenden sprachen sich sowohl Vereine, einige Parteien als auch Eltern für weitere Verhandlungsgespräche aus. Ob es dazu kommt, ist noch unklar.

Verstörende E-Mail an unsere Redaktion: Ende November erreichte unsere Redaktion eine E-Mail mit brisantem Inhalt. Ein Opfer jahrelangen Mobbings berichtete darin von Rachegefühlen gegenüber seinen Peinigern sowie von Selbstmordgedanken. Dies machte sofortiges Handeln der Polizei nötig.

Dezember


Großer Polizeieinsatz in den Schloss-Arkaden: In den Arkaden herrschte große Aufregung und ein großes Aufgebot an Polizei nachdem eine Kundin meldete, sie hätte den Attentäter von Berlin gesehen.

Festnahme nach erneutem Überfall auf Tankstelle: Die Polizei konnte einen Mann festnehmen, der in Verdacht steht Tankstellen und Apotheken in Braunschweig überfallen zu haben.

<a href= Mehrere hunderttausend Menschen besuchten den diesjährigen Braunschweiger Weihnachtsmarkt, Marktleute und Veranstalter sind zufrieden. ">
Mehrere hunderttausend Menschen besuchten den diesjährigen Braunschweiger Weihnachtsmarkt, Marktleute und Veranstalter sind zufrieden. Foto: BS Stadtmarketing



NO-Schläger: Das Urteil ist gefallen:Ein 24-Jähriger wird vor dem Landgericht Braunschweig zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. Der Mann hatte im Februar an der Neuen Oberschule eine Schüler schwer durch Tritte und Schläge schwer verletzt.

Weihnachtsmarkt schließt seine Pforten: Das Stadtmarketing und auch die Standbetreiber zeigen sich zufrieden.

Pärchen lag zwei Wochen tot in der Wohnung:Am 29. Dezember meldete die Polizei, dass man am zweiten Weihnachtstagein junges Paar tot in seiner Wohnung gefunden hatte.


Hier lesen Sie Teil 3 des Jahresrückblickes.


zum Newsfeed