Auto prallt gegen Baum: 59-Jährige lebensgefährlich verletzt

Die Frau war aus bislang ungeklärten Gründen nach links von der Straße abgekommen. Ein Rettungshubschrauber musste kommen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Rudolf Karliczek

Lutter. Am Donnerstagnachmittag, gegen 14.25 Uhr, befuhr eine 59-jährige Frau mit ihrem Daimler und ohne weitere Insassen die Bundesstraße 248 aus Richtung Lutter kommend in Richtung Könneckenrode. Ausgangs einer Rechtskurve kam sie aus bislang noch nicht geklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen dort befindlichen Baum. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung. Mittlerwile wurde bekannt, dass die Frau verstorben ist. Mehr dazu finden Sie in diesem Artikel.


Lesen Sie auch: Verkehrsunfall auf der B6 - Eine Person leicht verletzt


Durch den Aufprall wurde die 59-Jährige in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die eingesetzten Feuerwehrkräfte befreit werden. Mit dem angeforderten Rettungshubschrauber wurde die 59-Jährige in eine Klinik nach Braunschweig geflogen. Dort schwebt sie aktuell immer noch in Lebensgefahr.

B248 voll gesperrt


An der Unfallstelle wurde neben Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei auch ein Unfall-Sachverständiger eingesetzt. Dieser untersuchte die Spurenlage sowie das Fahrzeug im Hinblick auf die Rekonstruktion des Unfallverlaufs beziehungsweise mögliche technische Mängel. Das Ergebnis steht noch aus und ist erst nach Pfingsten zu erwarten. Der Gesamtschaden beläuft sich auf zirka 16.000 Euro. Zur Unfallaufnahme und der damit verbundenen Tätigkeiten musste die B248 bis gegen 17.30 Uhr voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden.

Zeugen gesucht


Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen sind keine direkten Unfallzeugen bekannt. Diese, sowie mögliche weitere Ersthelfer, die an der Unfallstelle waren, aber namentlich nicht erfasst wurden, werden durch das sachbearbeitende Polizeikommissariat in Seesen gesucht. Sie werden gebeten, sich unter der 05381/9440 zu melden.


zum Newsfeed