Sie sind hier: Region >

LKW kippt auf der A2 auf die Seite: Fahrzeug kann nicht geborgen werden



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

LKW kippt auf der A2 auf die Seite: Fahrzeug kann nicht geborgen werden

Auf den Autobahnen ist, wo es angezeigt werden kann, nur 60 erlaubt.

von Julia Fricke


Symbolbild
Symbolbild Foto: Aktuell24/KR

Artikel teilen per:

Peine. Am heutigen Sonntagmorgen ist es zu einem Unfall auf der A2 im Bereich Peine gekommen. Hier ist ein LKW aufgrund der Witterungsbedingungen verunfallt und auf die Seite gekippt. Eine Bergung des Fahrzeugs sei wegen der momentanen Wetterlage nicht möglich, wie die Polizei auf Nachfrage von regionalHeute.de berichtet.



Der Bereich sei jedoch durch Barken und Flatterband abgesperrt und die Unfallstelle gesichert worden. Derzeit gehen bei der Polizei weiterhin zahlreiche Anrufe ein, dass ein LKW auf der Fahrbahn liege. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Auch seien keine erheblichen Schäden entstanden. Der LKW könne jedoch erst geborgen werden, sobald die Witterungsbedingungen dies wieder zulassen.

Auf den Autobahnen ist derzeit da, wo es angezeigt werden kann, wie auf der A2, nur eine Geschwindigkeit von 60km/h erlaubt.

In der Auffahrt quer gestellt


Gegen Mittag wollte ein weiterer LKW auf der A2 aus Fahrtrichtung Hannover auf die A391 in Richtung Kassel auffahren. Hierbei hat sich das Fahrzeug quergestellt, so die Polizei weiter. Zunächst hätte ein Verkehrsteilnehmer mit einem Großmotorigem Fahrzeug noch versucht den LKW wieder in die richtige Richtung zu ziehen, letztendlich musste jedoch die Autobahnmeisterei zu Hilfe kommen. Der LKW konnte wieder auf die Bahn zurückgebracht werden und seine Fahrt fortsetzen.


zur Startseite