Sie sind hier: Region >

Unfall auf der A39 bei Lehre - Audi stößt mit LKW zusammen



Unfall auf der A39 - Audi stößt mit LKW zusammen

Auslöser waren Mäharbeiten auf dem Standstreifen.

Die A39 musste voll gesperrt werden.
Die A39 musste voll gesperrt werden. Foto: Feuerwehr Flechtorf

Lehre. Am Dienstagvormittag um 10:55 Uhr wurde die Feuerwehr Flechtorf auf die A39 alarmiert. Zwischen der Anschlussstelle Flechtorf und dem Autobahnkreuz Wolfsburg-Königslutter kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem LKW und einem Auto. Das berichtet die Gemeindefeuerwehr Lehre in einer Pressemitteilung.



Lesen Sie auch: Königspython ausgesetzt: Hätte das Tier gefährlich werden können?


Da auf dem Standstreifen Mäharbeiten stattfanden, wollte der LKW, welcher auf der rechten Fahrspur fuhr, auf den linken Fahrstreifen wechseln. Ein auf dem linken Fahrstreifen fahrender Fahrer eines Audi TT stieß hierbei mit dem LKW im Bereich der Hinterachse des LKW zusammen. Das Auto schleuderte durch den Zusammenstoß in die Leitplanke am Fahrbahnrand, und kam letztendlich auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen.
Die Feuerwehr klemmte die Batterie des Wagens ab und nahm auslaufende Betriebsstoffe auf.




Autobahn voll gesperrt



Der Fahrer des Audi wurde vom Rettungsdienst versorgt und zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Während des Einsatzes wurde die Autobahn voll gesperrt, so dass sich der Verkehr bis weit über die Anschlussstelle Flechtorf hinweg staute.

Auch der LKW wurde beschädigt.
Auch der LKW wurde beschädigt. Foto: Feuerwehr Flechtorf


Neben der Feuerwehr Flechtorf, war der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen (Rettungswache Wendhausen und Königslutter) und die Autobahnpolizei im Einsatz.

Die Leitplanke wurde in Mitleidenschaft gezogen.
Die Leitplanke wurde in Mitleidenschaft gezogen. Foto: Feuerwehr Flechtorf


zum Newsfeed