Unfall im Autobahnkreuz Wolfsburg-Königslutter

Zwei Autos waren auf einem Zubringer zusammengestoßen.

Diese beiden Autos waren zusammengestoßen.
Diese beiden Autos waren zusammengestoßen. Foto: Feuerwehr Flechtorf

Lehre. Am gestrigen Freitagabend, kurz vor 19 Uhr, wurde die Feuerwehr Flechtorf um 18:56 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die A39 im Bereich des Autobahnkreuzes Wolfsburg-Königslutter alarmiert. Auf einem Parallelstreifen in Fahrtrichtung Berlin waren zwei Autos aus ungeklärter Ursache miteinander kollidiert. Das berichtet die Gemeindefeuerwehr Lehre in einer Pressemeldung.


Lesen Sie auch: 25 Jahre alter VW T4 von Parkplatz gestohlen


Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab, leuchtete diese aus, führte bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes die Patientenbetreuung durch, klemmte die Batterien der Fahrzeuge ab, und räumte im Rahmen der Amtshilfe für die Polizei Trümmerteile von der Fahrbahn.

Rettungswagen im Einsatz


Zu Anzahl und Verletzungen beteiligter Personen kann die Feuerwehr keine Aussage machen. Im Einsatz war noch die Autobahnpolizei und ein Rettungswagen der Rettungswache Wendhausen.

Ein Auto krachte in die Leitplanke.
Ein Auto krachte in die Leitplanke. Foto: Feuerwehr Flechtorf


mehr News aus der Region