Sie sind hier: Region >

Nach LKW-Unfall: A2 weiterhin gesperrt



Braunschweig | Gifhorn | Helmstedt | Peine | Wolfenbüttel | Wolfsburg

Nach LKW-Unfall: A2 weiterhin gesperrt

Auf der Fahrbahn hatte die ausgetretene Ladung reagiert und einen Bauschaum gebildet. Die Sperrung Richtung Westen könnte sich bis in den Mittwochabend hinziehen.

Aufgrund der ausgetretenen Ladung hatte sich Bauschaum auf der Fahrbahn gebildet.
Aufgrund der ausgetretenen Ladung hatte sich Bauschaum auf der Fahrbahn gebildet. Foto: Feuerwehr Helmstedt

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Helmstedt. Am frühen Dienstagnachmittag kam es auf der A2 in Richtung Hannover zu einem Unfall zwischen zwei LKW (regionalHeute.de berichtete). Da aus einem LKW unbekannte Stoffe ausgelaufen waren, musste die Autobahn voll gesperrt werden. Dies ist weiterhin der Fall. Laut www.verkehrsinformation.de muss die Fahrbahn erneuert werden. Derzeit rechnet man mit einer Sperrung zwischen Marienborn und Helmstedt bis 18 Uhr.



Wie die Feuerwehr Helmstedt ergänzend mitteilt, war einer der LKW mit Stückgütern beladen, welche nicht als Gefahrgut deklariert waren. In Folge des Zusammenstoßes trat ein flüssiger und eine fester Stoff aus. Beides reagierte zusammen wie eine Art Bauschaum. Dadurch wurde die Kanalisation entsprechend verstopft und es kam stellenweise wieder aus der Kanalisation gedrückt. Der LKW wurde entladen und die Fahrbahn gereinigt.

Aufräumarbeiten auf der A2.
Aufräumarbeiten auf der A2. Foto: Feuerwehr Helmstedt


zur Startseite